Skip to Content

Agentur-Blog

Drupal - Geht nicht, gibt's nicht

Sie benötigen eine ebenso professionelle wie auch individuelle und kreative Webpräsenz? Sie möchten eine auf sie und ihr Unternehmen zugeschnittene Präsentation im Internet? Dann sollten wir uns näher kennenlernen.

Unsere Zielsetzung
Unsere Drupal-Agentur gehört nicht zuletzt deshalb zu den TOP 50 Deutschlands, weil wir das, was wir tun, aus Leidenschaft machen und dabei unser oberstes Ziel die Zufriedenheit unserer Kunden ist. Daher bieten wir ihnen neben der Entwicklung von drupalbasierenden Webseiten zusätzlich auch deren Wartung, eine umfassende Beratung, Schulungen und die Entwicklung von Templates an. Sie benötigen lediglich ein neu entwickeltes Modul für Drupal? Auch dies erledigen wir gerne für sie. 

Warum Drupal?
Vielleicht fragen sie sich, warum wir unsere Projekte gerade mit Drupal entwickeln. Drupal ist ein Open Source Content-Management-System. Dies bedeutet, dass keine Lizenzkosten für sie entstehen, auch wenn ihre Webpräsenz kommerzielle Ziele verfolgen sollte. Ein weiterer entscheidender Vorteil, der für dieses CMS spricht, sind die Flexibilität und die Möglichkeiten, bei denen keine Wünsche offenbleiben. Dies sieht man auch daran, dass viele namhafte Firmen und Organisationen ihren eigenen Webauftritt mit Drupal realisiert haben. Hierzu gehören beispielsweise die United Nations oder die Zeit Online. Auch im Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung ist Drupal eine gute Wahl. Darüber hinaus lassen sich die meisten Web 2.0-Funktionen verwirklichen.

Unsere Arbeitsweise
Die Grundlage für unsere Zusammenarbeit bilden ihre Wünsche, ihre Zielsetzungen und ihre Ideen, die sie mit dem späteren Internetauftritt realisieren möchten. Diese würden wir gerne mit unserem Wissen im Bereich des Webdesigns und unserer langjährigen Erfahrung aus verschiedensten Projekten ergänzen. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir mit ihrer Hilfe ein gemeinsames Konzept, bei dem wir stets sie als unseren Partner und Kunden im Blick haben. Für uns ist es ebenso wichtig, dass wir ihnen regelmäßig Einblick in das gemeinsame Projekt geben. Nur so können wir sicherstellen, dass wir all ihre Anforderungen berücksichtigen und entsprechend frühzeitig reagieren, wenn sie Änderungswünsche haben sollten. Erst wenn wir ihr Projekt so umgesetzt haben, dass es ihren Wünschen entspricht, haben wir das gemeinsame Ziel erreicht. Aber auch danach lassen wir sie nicht allein. Auch im Bereich der Beratung, Schulung und Supportleistungen sind wir gerne ihr Ansprechpartner.

Sollten Sie noch Fragen haben oder ein spezielles Angebot wünschen, würden wir uns freuen, wenn sie Kontakt zu uns aufnehmen würden. Wenn sie gerne konkrete Beispiele unserer Arbeit sehen möchten, so können sie sich gerne in unserem Referenzbereich umsehen.

Drupal - ein CMS mit vielen Vorteilen

Drupal gehört zu den weltweit am häufigsten genutzten Content-Management-Systemen.
Die Plattform ist Open Source. Daher entstehen für die Realisierung von Webseiten keine Lizenzkosten, auch wenn es sich dabei um kommerzielle Projekte handeln sollte. Für Drupal findet man eine große Community, die sich bezüglich ihrer Aktivität deutlich positiv von der für andere CMS-Produkte abhebt. Dies bedeutet, dass man auch im Falle eines Falles viele Lösungshinweise und Expertenratschläge für individuelle Probleme findet. Zudem wird Drupal durch die Mithilfe der zahlreichen freiwilligen Helfer ständig verbessert und mit neuen Modulen erweitert.
Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass es bereits eine große Zahl an diversen grundlegenden Funktionen gibt. Dazu gehört beispielsweise ein ausgeklügeltes Rollen- und Rechtesystem, das für die Sicherheit einer Webseite von elementarer Bedeutung ist. Zudem wurden viele Erweiterungen entwickelt, die durch den modularen Aufbau des CMS entsprechend den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können und schnell einsetzbar sind.

Besonders günstig auf die Sicherheit einer Webseite wirken sich auch verschiedene Optionen von Drupal aus. So werden alle Passwörter von Benutzern nur verschlüsselt in einer Datenbank hinterlegt. Wer möchte, kann den Zugang für den Administrator einer Homepage auch mittels SSL-Verschlüsselung besonders sichern.

Während Einsteiger die Benutzerfreundlichkeit und die Einfachheit des Systems schnell zu schätzen wissen, sind professionelle Entwickler von der Funktionsvielfalt von Drupal fasziniert. Da zudem die Anzahl der Webseiten, die mit Drupal realisiert werden, stetig wächst, bleibt auch noch genügend Spielraum für die Entwicklung von kommerziellen Projekten. Während der Markt für andere Content-Management-Systeme bereits gesättigt zu sein scheint, so gibt es durchaus noch Ansatzmöglichkeiten für Geschäftsmodelle, die auf diesem CMS basieren.

Die hohe Skalierbarkeit von Drupal sorgt für möglichst kurze Ladezeiten von Webpräsenzen. Wer heute eine Webseite entwickelt oder entwickeln lassen möchte, legt in der Regel auch großen Wert darauf, in den Ergebnislisten von Suchmaschinen weit oben zu erscheinen. Auch hier zeigt sich ein weiterer Vorteil von Drupal. Ohne große Anpassungen ist eine damit gestaltete Seite bereits suchmaschinentauglich.

Drupal ist ein einfaches und dennoch mächtiges CMS, das vielleicht weniger bekannt ist als andere, diesen aber in nichts nachsteht, sondern durchaus viele Vorteile bringt, sodass sich der Einstieg lohnt.

Drupal 7 - Benutzerfreundliche und vielseitige Content Management-Plattform

Gerade in der heutigen Zeit der modernen Medien kommen viele Bereiche nicht mehr um einen ansprechenden Internetauftritt herum. Allerdings gestaltet sich die Erstellung der jeweiligen Plattformen mitunter schwierig. Gerade unerfahrene Personen müssen sich durch umständliche Tutorials schlagen. Mit der Software Drupal 7 hat dies ein Ende. Die besagte Content Management-Plattform stellt sich als benutzerfreundliches Werkzeug dar, um Homepages, Blogs, Microsites oder gar kollaborative Communities erstellen und verwalten zu können. Darüber hinaus lässt sich die besagte Software individuell an die Bedürfnisse des potentiellen Nutzers anpassen, was mittels des Downloads von Hunderten, zusätzlich integrierbaren Bausteinen bewerkstelligt werden kann.

Die Funktionsweisen von Drupal 7
Neben der Bereitstellung von unzähligen Komponenten, um die eigenen Web-Auftritte optimal an die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen anpassen zu können, überzeugt die Anwendung Drupal 7 darüber hinaus durch viele bereits vorgefertigten Seiten-Elemente. Wenige Mausklicks reichen aus, um die jeweiligen Bestandteile in den persönlichen Web-Auftritt einfügen zu können. Auf diese Weise können professionelle Seiten erstellt werden, welche selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden können. Dank einer vollständig aufgebesserten Administrations-Oberfläche können die täglich anfallenden Arbeitsschritte deutlich zügiger bestritten werden. Gerade Website-Architekten können von den besagten Vorzügen profitieren. Zudem kann in der aktuellen Ausführung von Drupal 7 die gesamte Inhaltsstruktur des Web-Auftritts individuell festgelegt werden. Dies reicht bis in die Erstellung von benutzerdefinierten Feldern, welche auf bestimmte Artikel oder gar zu Kommentaren von Nutzern verweisen können. Eigens hierfür finden sich bestimmte Erweiterungsmodule vor, welche in das Programm aufgenommen werden können. Da es sich hierbei um eine Open Source-Erscheinung handelt, kann der potentielle Nutzer das Programm an die eigenen Bedürfnisse in optimalem Maß anpassen.

Die Voraussetzungen für die Verwendung von Drupal 7
Um das zuvor ausführlich beschriebene Web-Tool auf dem Computer oder für die Erstellung persönlicher Web-Inhalte in Anspruch nehmen zu können, müssen einige Grundvoraussetzungen geschaffen werden. Für den jeweils beanspruchten Webserver müssen die Systeme Apache, Nginx, Lighttpd oder gar Microsoft IIS verwendet werden. Die in diesem Fall genutzte Datenbank sollte über MySQL ab der Version 5.0.15, PostgreSQL ab der Version 8.3 oder SQLite 3.x verfügen. Für Arbeiten mit dem PHP-Standard empfiehlt es sich, Ausführungen ab der Version 5.2.4 zu verwenden. Eine weitere Voraussetzung ist der Arbeitsspeicher, welcher mindestens bei 32 MB RAM liegen sollte. Hierbei muss jedoch erwähnt werden, dass Nutzer, welche viele Erweiterungen in Anspruch nehmen, das Speichervolumen entsprechend aufstocken sollten.

Dialogmarketing statt Monologwerbung fürs Altpapier

Wer seine Kunden heutzutage optimal betreuen und als Kunden behalten will, der muss sicherstellen, dass die angebotenen Produkte und Dienstleistungen nicht nur einmalig in Anspruch genommen wurden, sondern immer wieder gewählt würden. Da es allerdings gar nicht so einfach ist festzustellen, was die Beweggründe der Kunden zum Kauf oder Vertragsabschluss waren, muss man, um dies herauszufinden, mit ihnen in einen Dialog treten.

Der Dialog bedeutet, dass zwei Parteien interaktiv miteinander kommunizieren, nicht nur eine. Das Gegenteil davon wäre einseitiges Marketing, das nur wie eine Einbahnstraße in eine Richtung funktioniert. Sie alle kennen dies wohl, wenn Ihnen schriftliche Werbung zugestellt wird, die Sie als lästig empfinden und sofort im Altpapier entsorgen. In diesem Fall haben Unternehmen Ihnen mit einseitigem Interesse – nämlich dem ihrem Unternehmensinteresse entsprungenen Wunsch, ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben – Post zugeschickt, die keine direkte Reaktion Ihrerseits erwartet, außer dass sie kaufen sollen.

Dialogmarketing geht hierbei ganz anders vor. Nicht das Produkt oder die Dienstleistung steht im Vordergrund, sondern Sie als Kunde. Um Ihre Bedürfnisse und Wünsche geht es. Damit ein Unternehmen diesen zu Ihrer absoluten Zufriedenheit entsprechen kann, müssen Ihre Wünsche bekannt sein und daher ermittelt werden. Nur dann können Sie optimal betreut werden.

Es gibt verschiedene Wege für Unternehmen, seine Kundenstämme gewissenhaft zu pflegen. Über den schriftlichen Weg – ob per Post oder elektronisch über das Internet – und per Telefon. Telefonisches Dialogmarketing hat sich heute durchgesetzt und ist die optimalste Form der umfassenden Kundenbetreuung. Auf keine Weise kann man unmittelbarer mit dem Kunden in einen Dialog treten und sofort dessen Reaktion erfahren wie beim Telefongespräch. Telefonate zum Zwecke des Dialogmarketings werden entweder firmenintern in eigenen Kundenservicecentern oder extern als Dienstleistung von Call-Centern für verschiedene Auftraggeber durchgeführt.

Echtes Dialogmarketing hat mit unseriöser Werbung nichts zu tun. Für viele Unternehmen ist es wichtig herauszufinden, ob der Kunde mit einem angebotenen Produkt oder einer durchgeführten Dienstleistung zufrieden war. Nahezu alle Autohäuser wollen beispielsweise regelmäßig wissen, ob der Kunde mit dem Kauf oder dem Werkstattaufenthalt zufrieden war. Gab es Grund zur Unzufriedenheit, können so zeitnah Schwachstellen aufgedeckt und behoben werden.

Haben Sie keine Angst vor dem Dialog. Sollten Sie heute nichts benötigen, so sagen Sie klar „Nein“. Aber beim nächsten Bedarf können Sie sicher sein, dass ihr Anbieter das für Sie optimale Angebot erstellen kann.

Inhalt abgleichen